Das „alte“ Dubai: Goldbasar und wirre Gassen.

Schmuckschatulle – alles blitzt und blinkt, der Luxus ruft gradezu: Ich bin hier! Um sich mal im Urlaub verwöhnen zu lassen…perfekt!

Gold Souq Dubai

Goldbasar in Dubai

Aber auch, wenn ich es zwischendurch ganz schön finde, durch glänzende Shopping Malls zu „schreiten“, in einer Hotellobby einen Tee zu schlürfen und mir in den Schaufenstern irgendwelcher Luxusshops Handtaschen für ein paar Hundert oder Tausend Euro anzusehen (..weder habe ich Geld, sie mir zu leisten, noch würde ich sie mir leisten, wenn ich das Geld hätte), so bin ich doch sehr sehr gerne auch im alten Stadtteil von Dubai, nahe des Creek, der durch Dubai fließt, und laufe durch den Basar der Altstadt: Nicht nur durch den Gold Souq, sondern auch durch den Textilsouq oder durch die Straßen rund um Souq Naif (nur den Fischbasar habe ich mir bis jetzt erspart…).

Schaufenster im Gold Souq in Dubai

Hier im Basar sieht alles etwas schäbiger aus, die Waren sind nicht immer bester Qualität, die Preise erschwinglich, und es ist bunt….und einfach nicht so steril: Der Souq lebt, und dieses Gewusel mag ich einfach. Zwar ist der Basar in Dubai nicht wirklich „typisch“ arabisch, so wie zum Beispiel der Basar in Damaskus (Syrien), denn die Händler kommen aus aller Welt (zumeist Indien & Pakistan), aber so ein bisschen arabisches Basar-Flair gibt es doch, besonders, wenn man sich in den kleineren Gassen in der Nähe des Goldbasars verliert. Und man findet wirklich alles…vom indischen Saree über chinesische Kleinartikel bis hin zu arabischen Süßigkeiten…nur afrikanische Djembe-Trommeln habe ich noch nicht dort gesehen, aber ich bin mir sicher, auch die gibt es irgendwo dort.

Größere Straße in der Nähe des Naif Souqs in Dubai.

Größere Straße in der Nähe des Naif Souqs in Dubai.

Tipp: Wenn man als Tourist einen Tag das „alte“ Dubai erkunden möchte, kann man ganz gut folgende Aktivitäten vereinen:

  1. Besuch des Gold Basars/Textil- & Gewürzbasars (dorthin kommt man gut mit der Metro, an der Station Al-Ras oder an der Busstation Deira Old Souk aussteigen)
  2. Eine kurze Fahrt mit einer Abra (traditionelles Boot) über den Creek
  3. Auf der anderen Seite des Creeks ein Besuch des Dubai Museums und evt. des Souq al-Kabeer
  4. Abends dann einen Besuch im Heritage und Diving Village, wo man kleine Einblicke in die emiratische Kultur bekommt, z.B. durch traditionelles Essen oder durch einen Besuch im Hause von Sheikh Saeed al-Maktoum, das zu einem Museum umgebaut wurde


Größere Kartenansicht

 

Enhanced by Zemanta

Kommentar verfassen